Zylinderkopfdichtung erneuern – mein Kampf – Tag 3 und 4

Ostersonntag.
Weiter geht’s. Neuen Zahnriemen und Keilriemen und die zugehörigen Antriebsräder und -scheiben montiert. Wenn schon neues Öl, dann auch gleich nen neuen Ölfilter. Denkste. Das Ding war so fest, dass ich sogar den Riemen vom Ölfilterschlüssel abgerissen habe. Nur mit viel Geduld und noch mehr Gewalt konnte ich den Filter lösen. So ein Bulli kann gar nicht auseinanderfallen so fest wie alles ist. Irgendwann hab ich auch das geschafft. Öl aufgefüllt, Wasser aufgefüllt. Zündschlüssel umgedreht, startet nicht. Naja, ich hätte mal besser die Batterie aufladen sollen, da alle Kraftstoffleitungen leer sind, und es ewig dauert, bis der Diesel wieder an den Einspritzdüsen ist. Also Ladegerät besorgt und Batterie geladen. Nachdem der Motor nach mehrmaligen Starten endlich angesprungen ist habe ich festgestellt, das Wasser aus dem Zylinderkopf tropft, trotzdem den Motor bisschen warm laufen lassen, dann noch mal Ventildeckel runter gemacht und die Zylinderkopfschrauben nachgezogen. Nochmal Probelauf, nichts mehr tropft. Gott sei Dank.
Freu mich schon auf Ostermontag…

Ostermontag
Restliche Bleche und Nummernschilder montiert und auf zur ersten Probefahrt. Ab und zu mal angehalten und kontrolliert, ob irgendwo Öl oder Wasser tropft, nichts entdeckt, auch kein weißer oder blauer Rauch aus dem Auspuff war zu sehen. Das lässt doch gutes hoffen.
Ich fahre jetzt mal die ganze Woche mit dem Bulli in die Arbeit, um zu sehen ob alles passt. Wir werden sehen.

image
Osterkuchen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s